Ich will heute nicht zur Schule gehen!

5 Tipps zum Umgang mit Widerstand und Trennungsangst



Die Ferien sind vorbei, und die Schulen haben wieder geöffnet, so dass alle Eltern morgens aufstehen müssen, um die lässigen Stimmen, den Widerstand und die emotionale Achterbahnfahrt unserer liebsten Mini-Menschen zu erleben. Wir alle kennen das Bild von Kindern, die von ihren Eltern gewaltsam auf den Arm genommen werden und auf tausend Arten versuchen, mit Weinen, Quietschen und Sturheit fertig zu werden. Aber warum passiert das?

Der Ursprung der Trennungsangst

Um dieses Verhalten zu verstehen, müssen wir einen Blick auf unser Kind werfen und das Konzept der "Bindung" betrachten. Die kritische Zeit liegt zwischen dem sechsten und neunten Lebensmonat, in der eine selektive Vorliebe für die Mutter und vertraute Personen besteht, deren Anwesenheit dem Säugling die größte Freude bereitet. Dann entstehen die beiden ersten Formen der Angst im Leben:

  • Trennungsangst und
  • Angst vor Fremden.

Die Mischung aus diesen ersten positiven und negativen Emotionen kennzeichnet also die Bindung des Säuglings an die Mutter bzw. die Betreuungsperson.

Während diese Art von Verhalten auch bei jüngeren Kindern auftreten kann, können ältere Kinder und Jugendliche Trennungsangst zeigen, wenn sie zum ersten Mal in die Schule gehen, nach den Ferien oder wenn es eine Veränderung im Leben des Kindes gibt, wie z. B. ein neues Haus, ein neues Geschwisterkind, eine Scheidung usw.

Auch wenn ein Geschwisterkind krank ist und zu Hause bleibt, kommt es häufig vor, dass sich das andere Kind ebenfalls weigert, zur Schule zu gehen.  

Was tun wir also, wenn unser Kind aufwacht und zu uns sagt: "Ich gehe heute nicht zur Schule!". Nun, laut Psychologen tun wir in diesem Moment nichts.


Widerstand ist ein Teil der Art und Weise, wie unser Kind mit unangenehmen Situationen wie einer Trennung umgeht. Unsere Aufgabe ist es, diese großen Gefühle zuzulassen und zu lernen, sie zu verarbeiten. Dazu müssen wir sie fühlen lassen, was sie fühlen, und ihnen gleichzeitig das Gefühl geben, dass sie gehört und bestätigt werden.

Eine gute Möglichkeit, in diesem Moment zu reagieren, ist zu versuchen, ruhig zu bleiben, tief durchzuatmen und ihnen etwas zu sagen wie: "Ich weiß, dass es sich an manchen Tagen schwierig anfühlt, zur Schule zu gehen. Ich erinnere mich an solche Tage, als ich in deinem Alter war, und ich habe sie immer noch. Aber ich werde dir helfen, das durchzustehen, und ich weiß, dass du einen tollen Tag haben wirst.

5 Hilfreiche Tipps

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, Kinder auf den möglichen Ausbruch von Trennungsangst, die mit dem Schulbeginn und anderen Aktivitäten einhergeht, vorzubereiten und sie davor zu schützen. Einige einfache Tipps, die von Schulpsychologen empfohlen werden:

  • Begeistern Sie das Kind mit Ihren schönsten Erlebnissen aus der Schulzeit. Verzaubern Sie es mit Ihren Worten und mit der Idee, die Schule zu beginnen oder wieder zu besuchen!

     

  • Gestalten Sie den Schulalltag so, dass sich das Kind an den Zeitplan und die Routine gewöhnt. Oftmals ist Trennungsangst nur eine getarnte Angst vor dem Unbekannten.

     

  • Halten Sie die Verabschiedungen kurz! Wenn Sie die Trennung hinauszögern, bestätigen und verstärken Sie die Angst des Kindes. Wenn die Mutter lange in der Schule bleibt, um das Kind zu beruhigen, ist es, als würde sie ihm sagen, dass es wirklich etwas gibt, wovor es sich fürchten muss.

     

  • Wenn Ihr Kind noch sehr klein ist, lassen Sie es ein Lieblingsspielzeug oder Stofftier mitbringen. Die Bindung des Kindes an ein Objekt, in der Regel ein Stofftier, das in der Psychologie als Übergangsobjekt bezeichnet wird, kann unserem Kind bei der Bewältigung der Trennungsangst helfen.

     

  • Sprechen Sie mit ihnen. Es besteht die Möglichkeit, dass sie nicht zur Schule gehen wollen, weil sie mit einem Lern- oder sozialen Problem konfrontiert sind. Gewalt und Mobbing in der Schule sind leider eine Realität. Geben Sie ihnen Raum und helfen Sie ihnen, sich auszudrücken. Wenn Sie es mit einem Kleinkind oder einem schüchternen Kind zu tun haben, hilft es, ihm Bilder von Gesichtern zu zeigen, wie z. B. lächelnd, wütend, traurig usw., und es aufzufordern, Ihnen zu zeigen, was es fühlt.

     

Vergessen Sie nicht, dass es bei Kindern und Erwachsenen jeden Alters viel bringt, ihre Gefühle anzuerkennen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie gehört werden!



Related Articles

4 Books For To Gift Big Kids & How Bed Time Stories Make Kids Smarter

Top 3 Winter Activities In Switzerland For Families & Kids That Do Not Ski

The Best Birthday Party Ideas For Kids & Teens In Luzern

Top 3 Safety Tips For Families In The Swiss Alps

Stress In Children And 5 Ways To Help Them Out

Bedtime routines for children of all ages

Top 5 Museums Around Zurich for Kids And Their Role In Children's Development

Top 5 Family Restaurants in Luzern

Top Books for Kids' Summer Reading

Gift Ideas For Dads, Kids & Teens

What to look for in children's foreign language classes

Are Language Learning Apps Really Effective?

Top 4 Language Apps for Kids and Teens

Why Kids Need to Code. Plus Everything You Need to Know As A Parent

8 Effective Tips for Raising Teens

Tips to help children eat more vegetables

Teaching Responsibility

The top list with the greatest birthday party ideas for kids and teens

How to keep children safe online

What You Need to Know About Sustainable Fashion for Kids

How to explain to kids about the circular economy?

10 Reasons to Go Hiking with Your Kids

Why are summer camps good for our children.  Plus The Best Summer Camps in Zurich This Summer

Financial Education for Children

FREE Educational Activities for Kids in Zurich

Why are bedtime stories good for our children

10 Tips for Organising a Hassle-Free Birthday Party for Kids

Is Art Camp Good for Kids? The answer is Yes!

3 Things that an active 6-year old enjoys doing after school

Perfect Farms around Zurich for Birthday Party

The Best Trampoline Parks Around Zurich

8 Tips for Great Family Photos with a Smartphone

6 Insider Tips for a Day in Bern with Kids

Tips on self-development while parenting

Ski and Snowboard Safety Gear for Kids

10 reasons to learn a foreign language!

7 Tips on how to be a parent and a life-long learner at the same time

Staying Healthy this Winter

Camping with Kids

What is Halloween, and why do we celebrate it?


Sign up here to hear more from us!